LogiMAT: Logistik setzt beim Storytelling auf Print und Digital

“SoforContent Marketing Storytelling Logistik B2Btness” und “Now-Delivery” sind die Treiber für die Logistik im Jahr 2016. Damit Speditionen das leisten und Güter ad hoc liefern können, brauchen sie eine entsprechende Infrastruktur im Hintergrund. Wie gelingt es Anbietern in den Bereichen IT, Hightech und Beratung, die eigenen Kompetenzen für erfolgreiche Kommunikation zu nutzen? Wir haben auf der LogiMAT in Stuttgart nachgefragt.

Print ist tot – es lebe print. Das gilt zumindest, wenn es um die Logistik geht. Jedes zweite der zwölf Unternehmen, mit denen wir auf der LogiMAT gesprochen haben, setzt auf eigene Printpublikationen. So informieren mittelständische und große Unternehmen ihre Kunden mittels regelmäßig erscheinender Kundenmagazine. Sie transportieren Neuigkeiten und Hintergründe und bieten unterhaltende Elemente. Übertrumpft werden diese noch von digitalen Plattformen – rund zwei Drittel nutzen Blogs und andere digitalen Kanäle, um ihre Zielgruppen mit spannenden Stories anzusprechen und die SEO zu optimieren.

Markenaufbau durch Storytelling zum Thema Transport

Überhaupt ist der Storytelling-Ansatz in der Branche angekommen. Kein Wunder – gibt es doch kaum eine andere Branche, in der so viele interessante Geschichten erzählt werden können wie um das Thema Transport von Gütern und Supply Chain Management. Authentische Stories tragen dazu bei, die Leistungen eines Unternehmens transparent zu machen und bilden damit eine Grundlage für nachhaltigen Markenaufbau.

Interessante Stories rund um Unternehmen und die Branche können beispielsweise sein:

  • Erfolgsgeschichten: Wie Produkte oder Dienstleistungen beim Kunden erfolgreich eingesetzt werden.
  • Studien: Welche Trends sehen Logistikunternehmen – und welche Leistungen erwarten sie von ihren Zulieferern?
  • Ausgefallene Transporte: Wie es gelingt, besonders ausgefallene oder schwer transportierbare Produkte von A nach B zu bringen.
  • Kooperationen: Wie sich die Zusammenarbeit mit Partnern gestaltet und wie Kunden davon profitieren.
  • Effiziente Lösungen: Mit welchen Mitteln es gelingt, Lieferungen rund um den Globus immer schneller zuzustellen.
  • Prozessoptimierung: Wie Maschinen helfen, Prozesse im Lager immer weiter zu optimieren und damit für mehr Effizienz sorgen.
  • Change: Wie die Beratung im Rahmen eines Change-Projekts zu einer grundlegenden Neuaufstellung und damit zu einer wirtschaftlichen Sanierung geführt hat.

Oft sind es gerade die kleinen Bausteine, die Großes ermöglichen – und damit unbedingt erzählt werden wollen, um nach außen zu zeigen, welchen Mehrwert Unternehmen ihren Kunden mit Produkten oder Leistungen bieten.

The following two tabs change content below.

Michael Schmitt

Inhaber, Leiter Beratung bei schmitt kommuniziert.
Michael Schmitt ist Gründer und Inhaber von schmitt kommuniziert. Als Ideengeber ist er im täglichen Geschäft der Ansprechpartner für die Kunden. Er hat mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Kommunikation und hat vor der Gründung von schmitt kommunizert als Leiter Kommunikation die Pressearbeit, das digitale Marketing und die Krisenkommunikation eines mittelständischen Unternehmens gestaltet.