René Proske: “Meetings und Veranstaltungen werden im digitalen Zeitalter noch wichtiger”

Veranstaltungen können ein entscheidender Baustein im Rahmen einer Content Marketing Strategie sein. Sie entfalten ihre Wirkung in Kombination mit anderen Kommunikationskanälen und helfen beim Markenaufbau ebenso wie bei der Vermittlung von Informationen. Gerade im digitalen Zeitalter sind sie von großer Bedeutung, so René Proske, Geschäftsführer der Proske GmbH, im Interview.

René Proske, Geschäftsführer der Proske GmbH: “Der persönliche Kontakt mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern ist gerade im B2B-Bereich nicht zu ersetzen.”

René, welche Bedeutung haben Veranstaltungen heute für die Kommunikation?

Mit der rapide gestiegenen Bedeutung digitaler Plattformen hat sich Mediennutzung stark verändert. Der persönliche Kontakt mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern ist aber gerade im B2B-Bereich nicht zu ersetzen. Unternehmen können ihre Zielgruppen auch heute nirgends so zielgenau erreichen wie durch Veranstaltungen und Meetings. Diese schaffen unmittelbare Erlebnisse, erlauben interaktiven Austausch und ermöglichen es, Themen und Produkte live vorzustellen. Wir stellen daher fest, dass die Nachfrage nach Meetings & Events (M&E) im digitalen Zeitalter noch zunimmt. Das unterstreichen auch mehrere Studien. *

Was bedeutet das im Hinblick auf Kampagnen und Strategien?

Es geht darum, über einzelne Touch Points hinaus zu denken. So kann etwa eine einzelne Veranstaltung zunächst wenig bewirken. Vielmehr stehen mittel- bis langfristige Kommunikationsstrategien im Mittelpunkt und diese benötigen aufeinander abgestimmte Botschaften. Diese Botschaften werden über die verschiedenen Kanäle hinweg, ziegruppenspezifisch, bespielt. Veranstaltungen sollten dabei wesentliche, aber nicht die einzigen Formate darstellen. Elemente und Inhalte aus verschiedenen Disziplinen wie klassischer Werbung, Online-Kommunikation, Public Relations und Veranstaltungen ziehen sich im Idealfall wie ein roter Faden durch alle Aktivitäten, um ihre Wirkung wechselseitig zu verstärken und die Zielgruppen überzeugend anzusprechen.

Wie hat die Digitalisierung das Veranstaltungsmanagement verändert?

Veranstaltungen und digitale Kanäle verzahnen sich immer mehr und erlauben es, Kontaktpunkte mit Zielgruppen zu optimieren. Dabei ermöglichen Plattformen schon im Vorhinein den Austausch zwischen Teilnehmern und erleichtern die Vorbereitung. Apps begleiten Events, indem relevante Informationen zur Verfügung gestellt oder Live-Umfragen durchgeführt werden. Auch im Nachgang erleichtern es Plattformen, in Kontakt zu bleiben. Das gilt sowohl für Teilnehmer untereinander als auch für Veranstalter und ihre Zielgruppen. Darüber hinaus verbessert die Digitalisierung viele Prozesse erheblich – ob es um die Registrierung geht oder um die weitere Verarbeitung von Daten, etwa über Schnittstellen zu ERP-Systemen. Aber auch hier gilt: Nicht die digitalen Elemente stehen im Vordergrund, sondern die Geschäftsziele. Diese lassen sich am besten im Rahmen sogenannter Strategischer Meeting Management Programme (SMMPs) erreichen.


* Einer 2016 durchgeführten Studie des FAMAB Kommunikationsverbands zufolge erwarten 27 Prozent der Entscheider in Deutschland ein Wachstum der Live-Kommunikation. Dagegen gehen nur 13 Prozent gehen von einer rückläufigen Bedeutung aus. Im Bereich klassischen Werbung stellt sich die Situation genau entgegengesetzt dar: Hier sehen rund 35 Prozent der Befragten eine rückläufige Bedeutung, lediglich 5 Prozent erwarten eine Zunahme.

René Proske ist Geschäftsführer der Proske GmbH, einer der Top-12-Veranstaltungsagenturen in Deutschland mit rund 100 Mitarbeitern und vier Standorten in Deutschland und den USA. Die Proske GmbH ist seit 2015 Kunde von schmitt kommuniziert. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht die Pressearbeit (Fach- und Wirtschaftsmedien).

Das Interview ist erstmals im Quick Guide “Digitale B2B-Kommunikation: Content, Influencer, Blogs & Co: Wie Sie Ihre Kunden an allen digitalen Touchpoints erreichen” von Michael C. Schmitt veröffentlicht worden. Das Fachbuch erschien 2019 im Springer Gabler Verlag. Mehr Infos erhalten Sie hier.

The following two tabs change content below.

Michael Schmitt

Inhaber, Leiter Beratung bei schmitt kommuniziert.
Michael Schmitt ist Gründer und Inhaber von schmitt kommuniziert. Als Ideengeber ist er im täglichen Geschäft der Ansprechpartner für die Kunden. Er hat mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Kommunikation und hat vor der Gründung von schmitt kommunizert als Leiter Kommunikation die Pressearbeit, das digitale Marketing und die Krisenkommunikation eines mittelständischen Unternehmens gestaltet.